Tag der offenen Tür

 

Die Schülerinnen und Schüler des Ludwig-Frank-Gymnasiums präsentieren zwischen 15.00 Uhr und 18.00 Uhr die Ergebnisse ihrer Projektarbeiten, die in den letzten Wochen entstanden sind. Sie erfahren an den verschiedenen Stationen etwas über das Leben und politische Wirken Ludwig Franks, finden ein Fotomosaik als Riesenportrait unseres Namenspatrons und können in einem selbst erstellten Film sicher viel Neues über ihn erfahren.

Darüber hinaus haben sich zahlreiche Gruppen den Gräueln des Ersten Weltkriegs an der Front und auch in Mannheim gewidmet: In Ausstellungen zu Kunst, Fotografie, Tagebüchern, Kriegspropaganda u.a. werden die Ereignisse von vor 100 Jahren wieder lebendig. Wie haben sich Kinderbuchautoren mit diesen Fragen auseinandergesetzt? Mit dieser Frage haben sich Projektgruppen anhand der Romane ‚Feldpost für Pauline‘ (M. Nielsen) und ‚Mein Opa, sein Holzbein und der Große Krieg‘ (N. Nützel) beschäftigt.

Die Technik des ersten industrialisierten Massenkrieges wird von Chemie- und Physikprojekten beleuchtet, die sich auch mit ethischen Fragen von Wissenschaft und Krieg auseinandergesetzt haben.

Mehrere Projekte beschäftigten sich mit den Kindern, die im Kaiserreich und während des 1.Weltkrieges zielgerichtet beeinflusst wurden: Mit welchem Spielzeug wurde ‚Krieg‘ gespielt? Wie sah der Sportunterricht aus und welchen Zweck erfüllte er? Sehen Sie selbst anhand von in den NWT-Räumen der Schule selbst gefertigten Objekten und von Choreografien, wie Kinder unbewusst politisch beeinflusst wurden.

Mehrere Gruppen erforschten auch die Umgebung der Schule und die Stadt Mannheim in Bezug auf ihre Erinnerungskultur. Die Friedhöfe, Denkmäler, Gedenkstätten und Museen waren Ziele von Exkursionen und kritischer Betrachtung. Die Ergebnisse sehen Sie in den entsprechenden Ausstellungsräumen in der Schule.

Wie gehen das Fernsehen und der Film auch heute noch mit der Geschichte des Ersten Weltkrieges um? Betrachten Sie die Analysen bekannter Kriegsfilme – Im Westen nichts Neues – und beliebter Fernsehserien – Downton Abbey.

Die Austauschschulen in Frankreich, auf der Krim und auch in Schottland beteiligen sich an Projekten und zeigen teils eigene Ergebnisse ihrer Recherchen.

In mehr als 25 Projekten widmeten sich unsere Schülerinnen und Schüler über Wochen der Erinnerung an Ludwig Frank und an das Grauen des Krieges. Die Ergebnisse sind sicher tiefgreifend und regen zum Nachdenken und eigenem Forschen an. Wir freuen uns, Sie am 21.11. in der Schule begrüßen zu dürfen.

Bei all der geistigen Anregung an diesem Nachmittag soll aber auch die Möglichkeit für einen Gedankenaustausch bei Kaffee, Kuchen und Snacks nicht zu kurz kommen. Dafür organisieren unsere Abiturientinnen und Abiturienten einen Kaffee-Ausschank und freuen sich auf Ihren Besuch.

Am 27.11.2014 erleben Sie dann um 19.00 Uhr in der Christuskirche Mannheim das Ergebnis unseres Musikprojektes in der Aufführung von Karl Jenkin’s ‚Messe für den Frieden‘ – The Armed Man!

 

  • 1411TagOffen223
  • 1411TagOffen224
  • 1411TagOffen225
  • 1411TagOffen226
  • 1411TagOffen227
  • 1411TagOffen228
  • 1411TagOffen229
  • 1411TagOffen230
  • 1411TagOffen231
  • 1411TagOffen232
  • 1411TagOffen233
  • 1411TagOffen234
  • 1411TagOffen235
  • 1411TagOffen236
  • 1411TagOffen237
  • 1411TagOffen238
  • 1411TagOffen239
  • 1411TagOffen240
  • 1411TagOffen241
  • 1411TagOffen242
  • 1411TagOffen243
  • 1411TagOffen244
  • 1411TagOffen245
  • 1411TagOffen246
  • 1411TagOffen247
  • 1411TagOffen248
  • 1411TagOffen249
  • 1411TagOffen250
  • 1411TagOffen251
  • 1411TagOffen252
  • 1411TagOffen253
  • 1411TagOffen254
  • 1411TagOffen255
  • 1411TagOffen256
  • 1411TagOffen257
  • 1411TagOffen258
  • 1411TagOffen259
  • 1411TagOffen260
  • 1411TagOffen261
  • 1411TagOffen262