Die Bibliothek

Das LFG verfügt über eine moderne Multimediabibliothek mit aktuellen Büchern, Zeitschriften, Computer-Arbeitsplätzen und gemütlichen Leseecken.

Wie wichtig eine umfassende Leseförderung ist, lässt sich unschwer aus den gestiegenen Anforderungen ableiten, die unsere Schüler in ihren zukünftigen Tätigkeiten an der Universität oder in ihren jeweiligen Berufen erwarten.
Ohne die zentrale Basiskompetenz des Sinn erfassenden Lesens ist man im Berufs-, aber durchaus auch im Alltagsleben von einer erfolgreichen Entwicklung weitgehend abgeschnitten. Medienkompetenz ist zur unverzichtbaren Voraussetzung für sämtliche Lebensbereiche geworden. Genauso bedeutsam ist es, sinnvollen und ethisch verantworteten Umgang mit den "neuen Medien" in der Schule zu erlernen und einzuüben. Der geschützte Rahmen einer Schulbücherei ist daher ein pädagogisch interessanter Ort für diese Aufgabenstellung.

Durch die aktive Mitarbeit engagierter Schülermentorinnen und hilfsbereiter Mütter kann eine Atmosphäre des gemeinsamen Arbeitens und Lernens geschaffen werden und so die Voraussetzungen für einen bewussten und kenntnisreichen Umgang mit vielartigen Medien geschaffen werden. Außerdem bietet unsere Bibliothek wichtige Entspannungs- und Rückzugsmöglichkeiten, wie die gemütliche Sofa-Polster und Kissenlandschaft, die zum Ausruhen und Schmökern einlädt oder wie die kleinen Lesebereiche, wo man sich in weichen Sesseln auf eine inspirierende Schachpartie konzentrieren kann. Jeden Mittwoch steht hier in Kooperation mit der Wohlgelegenschule während der Mittagspause ein professioneller Schachmeister den Schülern auch zum Training zur Verfügung.

Mit ca. 10 000 Bänden ist die Schulbücherei des LFG gut ausgestattet, zumal der Bestand ständig ergänzt und aktualisiert wird. Die Ausdehnung der Unterrichtsstunden bis in den Nachmittag brachte es mit sich, dass die Schülerbücherei durch 16 PC- Arbeitsplätze mit Internetanschluss, Beamer, Lernsoftware und Informationsprogrammen zum Multimediazentrum erweitert werden konnte und so die Rahmenbedingungen deutlich verbessert sowie erweiterte Nutzungsmöglichkeiten wurden. Mithilfe des Fördervereins wurden Hörbücher sowie informative und unterhaltsame CDs angeschafft, eine Tageszeitung abonniert und durch Spenden Nachrichtenmagazine zur Verfügung gestellt.

Der Ganztagesbetrieb im Zuge der Umstellung auf G8 hat zu vielen Veränderungen geführt. Angebote für die Essensversorgung in der Mittagspause, Hausaufgabenbetreuung und darüber hinausgehende Lernbegleitung, Bewegungs- und Entspannungsangebote können nun gemacht werden. Dank der Zusammenarbeit mit der Wohlgelegenschule und der ehrenamtlich tätigen Mentorinnen und Müttern kann die Bücherei an allen Unterrichtstagen von 12.30 bis 14 Uhr sowie in zahlreichen Hohlstunden zum Aufenthalt und für Stillarbeit genutzt werden.

Im Büchereiteam arbeiten in diesem Schuljahr von Lehrerseite aus Frau Tholey und Herr Schmitt mit. Frau Wingendorf, als pädagogische Mitarbeiterin der Wohlgelegenschule, koordiniert hier die Zusammenarbeit und betreut die Mittagspausen. Von Elternseite werden wir von Frau Scheeder, Frau Moser und Frau Bosse tatkräftig unterstützt. Gemeinsam mit den Schülermentoren und -mentorinnen aus den verschiedenen Jahrgangsstufen werden die anfallenden täglichen Arbeiten in der Bücherei gestemmt und Projekte wie Lesetage, Lesenächte, Lesungen, Lesewettbewerbe, Besuche der Stadtbücherei oder Workshops organisiert und durchgeführt.

Die Bücherei ist ein heller, freundlicher Ort zum sich Begegnen, sich Austauschen, gemeinsam Lernen und miteinander Spaß haben. Gerade eine Ganztageschule mit G-8-Betrieb braucht derartige beaufsichtigte Räume mit vielfältigen Entfaltungsmöglichkeiten.

(Das Bibliotheksteam)