Mentoren

Als Mentoren werden Schülerinnen und Schüler der 9./10. Klassen und der Kursstufe bezeichnet, die sich freiwillig und ohne Bezahlung für ihre jüngeren Mitschüler einsetzen und sie beispielsweise bei der Anfertigung ihrer Hausaufgaben unterstützen (Hausaufgabenbetreuung) oder ihnen helfen, sich im Fach Deutsch zu verbessern (Förderunterricht Deutsch).

Verantwortliche Ansprechpartnerin: Frau Otto

Übersicht über den organisatorischen Rahmen:

Förderunterricht Deutsch:
Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen, die in den Bereichen 'Rechtschreibung' und 'Grammatik' Schwierigkeiten haben, werden nicht nur 1x pro Woche im Gruppen- Unterricht von einem Deutsch-Lehrer gezielt gefördert, sondern haben zusätzlich die Möglichkeit, individuell in den o.g. Bereichen im Einzelunterricht von einem Mentor / einer Mentorin unterstützt zu werden.

Hausaufgabenbetreuung:
Die Hausaufgabenbetreuung findet montags, dienstags, mittwochs und freitags in der 8. und 9. Stunde statt. An diesen Tagen haben Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-7 die Möglichkeit, mit der Unterstützung von Mentoren ihre Hausaufgaben in der Schule zu erledigen. Es ist jeweils auch eine Aufsicht führende Lehrkraft anwesend.

Multimediabibliothek:
Die Mentorinnen und Mentoren unterstützen die die Bibliothek betreuenden Lehrkräfte bei ihrer Arbeit, führen verschiedene Projekte für die Unterstufenschüler durch (z.B. die Umsetzung des bundesweiten Vorlesetags) und fungieren als Lernberater.

Zu Beginn des Schuljahres werden die Mentorinnen und Mentoren in ihre Aufgaben und Pflichten eingeführt und werden mit dem für ihre „Arbeit“ notwendigen Material vertraut gemacht. Die Mentorinnen und Mentoren erfüllen ihre Aufgabe freiwillig. Ihr Engagement wird im Jahreszeugnis und im BOGY-Pass vermerkt. Als kleines Dankeschön dient der am Ende eines jeden Schuljahres stattfindende, ganztägige Mentorenausflug.

 

Berichte:

Juli 2013: Museum einmal anders…